Hallo Eisstockschützen,

            Wir treffen uns montags von 18.15 Uhr bis 19.15 Uhr im Eisstadion .

Hallo Eisstockschützen,

die Saison ist vorbei. Mit dem Schließen der Eisbahn müssen auch wir mit

dem  Eisstockschießen aufhören. Die letzte Saison war sehr wechselhaft,

vom Wetter, wie auch von der Teilnehmerzahl. Das Eisstockschießen erfreut

sich auch weiterhin großer Beliebtheit, so dass wir auch in der letzten Saison

neue Teilnehmer begrüßen konnten. Leider können einige langjährige  

Teilnehmer aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr teilnehmen.

Wir wünschen uns auch für die nächste Saison viele Teilnehmer und schönes

Wetter.

Hallo Eisstockschützen,

wir treffen uns montags von 18.15 Uhr bis 19.15 Uhr im Eisstadion

Heddesheimer Eisstockschützen ermitteln Clubmeister

Zur Meisterschaft im Heddesheimer Eisstadion traten am Montag, den 18.2.19, bei gutem Wetter und von den Eismeistern bestens präparierter Eisbahn,

19 Teilnehmer an. Für die Meisterschaft gibt es klare Regeln, die Zielschießen (Zielscheibe auf dem Boden) und Stockschiessen beinhaltet. Es war daher

erforderlich, rechtzeitig vorher auf dem Eis die Zielscheiben und Stockpunkte zu markieren. Dies wurde vom Ressortleiter Eisstock und den Schiedsrichtern

erledigt. Die Startnummern konnten dann gezogen werden und los ging es in 2 Gruppen. Nun musste sich zeigen, inwieweit sich das wöchentliche Training

ausgezahlt hatte. Denn die Eisstockschützen treffen sich seit Anfang November jeden Montag auf der Heddesheimer Eisbahn zum Training und anschließendem gemütlichem Zusammensein.

Los ging es mit dem Zielschießen. Jeder merkte sich heimlich das eigene und das Ergebnis der Mitspieler. Kein Favorit war erkennbar. Dann ging es zum

Stockschiessen, dem schwierigeren Teil. Da die ersten drei Teilnehmer punktemäßig sehr eng zusammen lagen, endschied nachher das Stockschießen.

Ressortleiter Reinhold Pauli nahm anschließend die Siegerehrung vor. Die 3 Ersten bekamen die obligatorischen Eisstöcke aus Glas mit Gravur und         jeweiligem Rand in Bronze, Silber oder Gold.

Der Sieger, Peter Haider erhielt zusätzlich den Wanderpokal in Form eines Holzeisstockes, auf dem alle bisherigen Eisstockmeister eingraviert sind.

Auf Platz 2 folgte Nordfried Lacker. Den Platz 3 belegte Klaus Düster. Die erste Frau Helga Korn folgte auf Platz 4.

Vielen Dank an die Schiedsrichter, die es geschafft haben, trotz des Trubels, einen klaren Kopf zu behalten.

Mit einem gemütlichen Beisammensein ging die Meisterschaft zu Ende.